Home > Allgemein > Wohnen im Alter

Wohnen im Alter

Altenheim Rentner

Altenheim Rentner - flickr/JSmith Photo

Auch wenn man sich in j√ľngeren Jahren nicht unbedingt mit einer Pflegeeinrichtung und deren Inhalten besch√§ftigen m√∂chte, aber sp√§testens bei den Interessen von Oma und Opa oder sogar den eigenen Eltern sollte auch Kinder und Enkelkinder sich mit der Problematik auseinandersetzen. Denn die optimalen Informationen zu der Gesamtproblematik bietet das Internet, und bei aufkommenden Fragen k√∂nnen die j√ľngeren oftmals noch pr√§ziser reagieren.

Ein gutes Altenheim bedeutet nicht zwingend Luxus
Grunds√§tzlich geht man nach moderner Sichtweise davon aus, dass √§ltere Menschen solange es geht, in ihrer eigenen H√§uslichkeit verbleiben. Es k√∂nnen aber Umst√§nde eintreten, in denen es w√ľrdevoller w√§re, in Altenheime oder auch ein Pflegeheim umzuziehen. Da sich nur wenige Menschen bereits rechtzeitig mit dieser Problematik auseinandersetzen, kommt es auch oft zu spontanen, und damit auch zu sp√§teren Einsichten, dass diese Entscheidung an diesen Ort zu gehen eher fraglich war. Daher bereits hier der Appell, sich fr√ľhzeitig um dieses Thema k√ľmmern, damit die Wahl sp√§ter nicht infrage gestellt werden muss. Besonders wichtig ist auch in diesem Zusammenhang eine Einstufung in eine Pflegestufe. Eine solche Einstufung wird oft nicht von einem zum anderen Tag erfolgen, sondern ben√∂tigt auch in vielen F√§llen schlicht Zeit. Zu dieser Thematik und allen anderen Fragen der Pflege sollte man sich √ľber den MDK (Medizinischer Dienst der Krankenversicherung n√§her informieren.

Sehr bedeutsam f√ľr eine geeignete Unterbringung eines √§lteren Menschen ist vor allem, gemessen am Gesundheitszustand eine w√ľrdige Umgebung, die es erlaubt auch individuellen Interessen nachgehen zu k√∂nnen. Daher m√ľssen Altenheime und Pflegeheime nicht gleichzeitig teuer und luxuri√∂s sein. Oft werden gerade im Alter zu hohe Anspr√ľche des Umfeldes als eher bedr√ľckend statt liebenswert eingestuft. Schlie√ülich m√∂chte der √§ltere Mensch sich auch in seinem neuen Umfeld so wohl f√ľhlen, wie er es √ľber Jahrzehnte gewohnt war. Einen Vergleichspunkt haben gerade die Angeh√∂rigen zu den bisherigen Rahmenbedingungen, die sich nur bezogen auf eine optimale und humane Pflege erg√§nzen sollten.

Altenheime in der √úbersicht
Internetportale, wie seniorplace.de haben es sich zur Aufgabe gemacht, eine √úbersicht zu schaffen, welche Unterk√ľnfte oder H√§uslichkeit f√ľr einen √§lteren Menschen optimal angeboten werden. Welche Kriterien f√ľr ein gutes Wohnheim, f√ľr die √§ltere Generation optimal w√§re, k√∂nnen unter anderen auch √ľber den T-Online-Ratgeber nachgelesen werden. Die Heime an sich sollten sich den Kriterien des MDK angepasst haben, f√ľr die es regelm√§√üige Kontrollen gibt, und auch vorgeschrieben sind. Dazu geh√∂ren eine medizinische sowohl soziale Versorgung, aber auch der Umgang unter den Bewohnern und die allgemeinen Zust√§nde wie Leben im Alltag, Hygiene und nicht zuletzt auch die Verpflegung. Besonders wichtig ist, dass m√∂glichst vor einem Einzug die Verwandten vertrauensvoll die neue H√§uslichkeit f√ľr den √§lteren Menschen auch gemeinsam besichtigen und begutachten.

KategorienAllgemein Tags:
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks